Herman de Vries: all in one – one in all

eingetragen in: EXHIBITIONS | 0

08.10. – 26.11. 2016

2015 gehörte der von ihm bespielte Niederländische Pavillon zu den Highlights der Biennale in Venedig, 2016 präsentiert die Galerie Geiger Werke des Künstlers in Konstanz. herman de vries zählt seit 60 Jahren zu den aktivsten Vertretern der Avantgarde in Europa. Mit seinen zentralen Beiträgen zu ZERO, zur Concept Art und zur Land Art hat der 1931 in den Niederlanden geborene Künstler Kunstgeschichte geschrieben. Dabei ist de vries – unbeeindruckt von allen Moden – stets seinen ganz eigenen Weg gegangen und hat ein Werk von großer Stringenz und Authentizität geschaffen. Durch die glanzvollen ZERO-Retrospektiven in New York, Berlin und Amsterdam sowie seine vielbeachtete Präsentation auf der Biennale von Venedig haben seine meist stillen Werke nun auch die ganz große Bühne der internationalen Kunstszene betreten. Als einer der ersten Künstler hat herman de vries in den 1970er Jahren die Natur zum integralen Bestandteil seiner Kunst gemacht und auf die schlichte Schönheit – aber auch Fragilität und Gefährdung – unserer natürlichen Umwelt hingewiesen. Die aktuelle Ausstellung zeigt ausgewählte Werke aus fünf Jahrzehnten, die den besonderen Weg dieses Ausnahmekünstlers nachzeichnen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (64 Seiten, 30 Abbildungen, Deutsch/Englisch) mit einem Essay von Stephan Geiger.